Jazzsänger und stiller Schauspieler Al Jolson

Vollständiger Name: Asa Yoelson
Beruf: Jazz Sänger und Stille Schauspieler


Staatsangehörigkeit: Amerikanisches Litauisch

Warum berühmt: Al Jolson galt als der bekannteste amerikanische Entertainer der 1920er Jahre. In Litauen in eine jüdische Familie hineingeboren, wanderte er 1894 mit ihnen nach New York aus.

Jolson begann als Varieté-Sänger und sang oft in Blackface. Während der gesamten Karriere des Sängers war er besonders dafür bekannt, in Blackface zu singen, einer damals üblichen Theaterkonvention, die jedoch heute starke rassische Untertöne hat. Jolson ist auch dafür bekannt, schwarze amerikanische Musiktraditionen wie Jazz und Blues zu verwenden und zu popularisieren.

1911 war er ein Star der Bühne und trat in Musicals auf. Im Jahr 1918 spielte er in dem Hit-Musical 'Sinbad' mit, das das Lied 'Swanee' von enthielt Irving Berlin . Jolsons Aufnahme von „Swanee“ war ein Riesenhit und der meistverkaufte Song in Berlins Karriere.

Heute ist Jolson am besten als Star von 'The Jazz Singer' in Erinnerung, dem Film von 1927, der der erste abendfüllende Film mit synchronisierten Dialogen wurde. Der Film war eine Sensation und läutete die Ära des Tonfilms und den Tod des Stummfilms ein. Jolson drehte in den 1930er Jahren erfolgreiche Musikfilme. 1942 wurde seine Karriere auch durch die Filmbiographie über sein Leben „The Al Jolson Story“ angekurbelt.

Während des Zweiten Weltkriegs war Jolson dafür bekannt, für die Truppen aufzutreten und setzte dies während des Koreakrieges fort. Sein Tod an einem Herzinfarkt nach einer seiner Touren soll auf Erschöpfung zurückzuführen sein.

Geboren: 26. Mai 1886
Geburtsort: Seredžius, Gouvernement Kowno, Russisches Reich


Generation: Verlorene Generation
Sternzeichen: Zwillinge

Gestorben: 23. Oktober 1950 (im Alter von 64)

Historische Ereignisse

  • 1912-04-17 1. inoffizielle Goldene Schallplatte (Al Jolsons 'Ragging The Baby To Sleep')
  • 1922-02-11 'April Showers' von Al Jolson landet auf Platz 1
  • 1925-01-07 Musical 'Big Boy' mit Al Jolson wird in NYC uraufgeführt
  • 1927-10-06 'The Jazz Singer', Regie: Alan Crosland, mit Al Jolson und May McAvoy, veröffentlicht, 1. Film mit Soundtrack (Honorary Academy Award 1928)

Berühmte Schauspieler

Berühmte Sänger