Baseballspieler und Trainer Buck O

Beruf: Baseballspieler und Trainer

Staatsangehörigkeit: amerikanisch

Warum berühmt: Der erste afroamerikanische Trainer in der Geschichte der Major League Baseball. Während der Absonderung des amerikanischen Baseballs arbeitete O'Neil viele Jahre in der Negro American League bei den Kansas City Monarchs.

O'Neil half dabei, das Interesse an seiner Baseball-Ära zu erneuern, und war maßgeblich an der Gründung des Negro Leagues Baseball Museum in Kansas City beteiligt. Nationale Berühmtheit erlangte er auch durch Ken Burns Dokumentarfilm-Miniserie „Baseball“ aus dem Jahr 1994.

Geboren: 13. November 1911
Geburtsort: Carrabelle, Florida, USA

Generation: Größte Generation
Chinesisches Sternzeichen: Schwein
Sternzeichen: Skorpion

Gestorben: 6. Oktober 2006 (Alter 94)
Todesursache: Herzinfarkt

Historische Ereignisse

  • 1938-05-15 Buck O'Neil gibt sein Debüt für das Negro League Baseballteam Kansas City Monarchs im Ruppert Stadium, Kansas City
  • 1994-09-18 Ken Burns Dokumentarfilm-Miniserie 'Baseball' wird auf PBS uraufgeführt (Emmy for Outstanding Informational Series)
  • 1994-09-28 Ken Burns Dokumentarfilm-Miniserie 'Baseball' TV-Miniserie wird zuletzt auf PBS ausgestrahlt
  • 1997-11-01 Das erweiterte Negro Leagues Museum und das neue American Jazz Museum werden im historischen 18. und Vine District von Kansas City eröffnet

Berühmte Baseballspieler