Mathematiker, Astronom und Physiker Carl Friedrich Gauß

Vollständiger Name: Johann Friedrich Carl Gauß
Beruf: Mathematiker , Astronom und Physiker

Staatsangehörigkeit: Deutsch

Warum berühmt: Einer der berühmtesten Mathematiker der Welt.

Zu Gauss' Leistungen zählen seine Beiträge zur Zahlentheorie, der Beweis des Fundamentalsatzes der Algebra, das selbstständige Ermitteln der Methode der kleinsten Quadrate (Linie der besten Anpassung) und die Einführung der Glockenkurve (Gauss-Verteilung) in die Statistik.

Er leistete auch wichtige Beiträge zur Geodäsie, Planetenastronomie, Funktionentheorie und Potentialtheorie (einschließlich Elektromagnetismus).

Geboren: 30. April 1777
Geburtsort: Braunschweig, Deutschland
Sternzeichen: Stier

Gestorben: 23. Februar 1855 (im Alter von 77)

Historische Ereignisse

  • 1796-03-30 Carl Friedrich Gauß, deutscher Mathematiker, entdeckt den Bau des Siebenecks
  • 1796-04-08 Carl Friedrich Gauß, deutscher Mathematiker, beweist das quadratische Reziprozitätsgesetz (die Fähigkeit, die Lösbarkeit jeder quadratischen Gleichung in modularer Arithmetik zu bestimmen)
  • 1796-07-10 Carl Friedrich Gauß entdeckt, dass jede positive ganze Zahl als Summe von höchstens drei Dreieckszahlen darstellbar ist

Zitate von Carl Friedrich Gauß

  • 'Nicht das Wissen, sondern der Akt des Lernens, nicht der Besitz, sondern der Akt, dorthin zu gelangen, gewährt den größten Genuss.'

Biografien und Quellen



Berühmte Astronomen

Berühmte Mathematiker