Komponist Dmitri Schostakowitsch

Beruf: Komponist


Staatsangehörigkeit: Russischer Sowjet

Warum berühmt: Der russische Komponist Dmitri Schostakowitsch war einer der berühmtesten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Er komponierte eine breite Palette von Musik, ist aber vor allem für seine 15 Sinfonien, Konzerte und Kammermusikwerke bekannt. Außerdem produzierte er Opern, Ballette und Filmmusik.

Schostakowitsch arbeitete unter dem russischen Sowjetregime und war in der Sowjetunion zwar gelobt, aber auch verschiedenen staatlichen Beschränkungen und Kontrollen unterworfen. 1934 unter Josef Stalin der Komponist wurde kritisiert und seine 4. Sinfonie zurückgezogen.

Während er 1937 mit seiner 5.

Geboren: 25. September 1906
Geburtsort: Sankt Petersburg, Russland


Generation: Größte Generation
Chinesisches Sternzeichen: Pferd
Sternzeichen: Waage

Gestorben: 9. August 1975 (im Alter von 68)
Todesursache: Lungenkrebs

Eheleben

  • 1932-05-13 Der russische Komponist Dmitri Schostakowitsch heiratet Nina Varsar

Historische Ereignisse

  • 1926-05-12 Dmitri Schostakowitschs 1. Symphonie wird in Leningrad uraufgeführt
  • 1926-12-12 Dmitri Schostakowitschs 1. Klavierkonzert-Premiere in Leningrad
  • 1927-01-09 Dmitri Schostakowitschs Oktett op. 11 wird in Moskau uraufgeführt
  • 1927-05-05 Dmitri Schostakowitschs 1. Sinfonie wird in Berlin uraufgeführt
  • 1927-12-04 Dmitri Schostakowitschs 2. Symphonie wird in Moskau uraufgeführt
  • 1928-11-02 Dmitri Schostakowitschs 1. Symphonie wird in den USA uraufgeführt, wobei Leopold Stokowski das Philadelphia Orchestra an der Academy of Music, Philadelphia leitet
  • 1929-03-18 Dmitri Schostakowitschs 'Das neue Babylon' wird in Leningrad uraufgeführt
  • 1930-01-18 Dmitri Schostakowitschs satirische Oper 'Die Nase' wird in Leningrad uraufgeführt
  • 1930-10-26 Premiere von Dmitri Schostakowitschs Ballett „Zolotoy Vyek“ in Leningrad
  • 1931-04-08 Dmitri Schostakowitschs Ballett 'Der Pfeil' wird uraufgeführt
  • 1933-05-24 Dmitri Schostakowitschs Präludien werden in Moskau uraufgeführt
  • 1934-01-22 Dmitri Schostakowitschs Oper 'Lady Macbeth of the Mzensk District' debütiert in Leningrad
  • 1934-01-24 Dmitri Schostakowitschs Oper „Lady Macbeth des Bezirks Mzensk“ wird in Moskau aufgeführt; Von der Kommunistischen Partei scharf kritisiert, war es in der Sowjetunion bis 1961 verboten
  • 1936-01-26 Josef Stalin sieht sich Dmitri Schostakowitschs Oper 'Lady Macbeth' an, aber er und seine Beamten gehen vorzeitig und das Stück wird in der Staatspresse angeprangert
  • 1936-01-28 Prawda kritisiert Dmitri Schostakowitschs Oper 'Lady Macbeth of the Mzensk District'
  • 1936-02-06 Prawda kritisiert Dmitri Schostakowitschs Ballett 'Clear Brook'
  • 1936-04-26 Dmitri Schostakowitsch vollendet seine 4. Symphonie
  • 1937-11-21 Dmitri Schostakowitschs 5. Symphonie wird in Lenningrad uraufgeführt, mit mehr als einer Stunde Ovation
  • 1938-09-20 Dmitri Schostakowitschs Suite für Jazzorchester, Uraufführungen
  • 1938-10-10 Uraufführung von Dmitri Schostakowitschs 1. Streichquartett
  • 1939-05-23 Dmitri Schostakowitsch zum Professor am Leningrader Konservatorium berufen
  • 1939-12-03 Dmitri Schostakowitschs 6. Symphonie Uraufführungen
  • 1941-03-16 Der russische Komponist und Pianist Dmitri Schostakowitsch erhält den Stalin-Preis
  • 1941-10-01 Dmitri Schostakowitsch wird mit dem Flugzeug nach Moskau evakuiert
  • 1941-12-27 Dmitri Schostakowitsch vollendet seine 7. Symphonie in Sibirien
  • 1942-03-05 Uraufführung der 7. Symphonie von Dmitri Schostakowitsch in Kuybyshev, Russland
  • 1942-06-22 Europäische Rundfunkpremiere von Dmitri Schostakowitschs 7. Symphonie in London unter der Leitung von Sir Henry J. Wood und dem London Philharmonic Orchestra
  • 1942-07-19 US-Premiere von Dmitri Schostakowitschs 7. Symphonie in NYC durch das NBC Symphony Orchestra unter Arturo Toscanini in einer landesweiten Konzertübertragung im NBC Radio
  • 1942-07-20 Die Zeit bringt den russischen Komponisten Dmitri Schostakowitsch aufs Cover
  • 1942-08-09 Dmitri Schostakowitschs 7. Symphonie, die der Stadt Leningrad gewidmet ist, in Leningrad von hungernden Musikern aufgeführt und während der Belagerung durch die Nazis über Lautsprecher an die deutschen Truppen übertragen
  • 1943-11-03 Dmitri Schostakowitschs 8. Symphonie wird in Moskau uraufgeführt
  • 1944-04-02 Dmitri Schostakowitschs 8. Symphonie wird in New York uraufgeführt
  • 1945-08-30 Dmitri Schostakowitsch vollendet seine 9. Symphonie
  • 1945-11-20 Dmitri Schostakowitschs 9. Symphonie unter J. Mravinski uraufgeführt
  • 1947-02-01 Dmitri Schostakowitsch wird Professor am Konservatorium von Leningrad
  • 1949-02-15 Dmitri Schostakowitsch' 'Song of the Woods' Uraufführung in Leningrad
  • 1952-01-01 Dmitri Schostakowitsch vollendet sein 5. Streichquartett
  • 1952-11-06 Dmitri Schostakowitschs Kantate 'Über unser Vaterland' wird uraufgeführt
  • 1953-10-25 Dmitri Schostakowitsch vollendet seine 10. Symphonie
  • 1953-11-13 Dmitri Schostakowitschs 4. Streichquartett Uraufführungen
  • 1953-12-03 Uraufführung des 5. Streichquartetts von Dmitri Schostakowitsch
  • 1953-12-17 Dmitri Schostakowitschs 10. Symphonie wird in Leningrad uraufgeführt
  • 1954-01-20 Dmitri Schostakowitschs 'Concertino opus 94' wird uraufgeführt
  • 1954-12-09 Dmitri Schostakowitsch wird Ehrengast der Königlich Schwedischen Musikakademie
  • 1955-01-15 Dmitri Schostakowitschs 'Aus der jüdischen Volkspoesie' wird in Leningrad uraufgeführt
  • 1956-01-15 Dmitri Schostakowitsch wird Ehrenmitglied der Academia Santa Cecilia
  • 1956-10-06 Dmitri Schostakowitschs 6. Eisernes Quartett wird in Leningrad uraufgeführt
  • 1957-02-05 Dmitri Schostakowitsch beendet sein 2. Klavierkonzert
  • 1957-05-10 Dmitri Schostakowitschs 2. Klavierkonzert wird in Moskau uraufgeführt
  • 1957-10-30 Dmitri Schostakowitschs 11. Symphonie wird in Moskau uraufgeführt
  • 1958-01-02 Dmitri Schostakowitsch' 2. Klavierkonzert, Uraufführungen in NY
  • 1959-01-20 Dmitri Schostakowitschs Moskau-Tsjerjomoesjki-Premiere in Moskau
  • 1959-01-24 Dmitri Schostakowitschs Komödie 'Tscherjomuschk' wird in Moskau uraufgeführt
  • 1959-10-04 Dmitri Schostakowitschs 1. Cellokonzert wird in Leningrad uraufgeführt
  • 1959-10-24 US-Premiere von Dmitri Schostakowitschs 1. Cellokonzert
  • 1960-05-15 Uraufführung des 7. Streichquartetts von Dmitri Schostakowitsch in Leningrad
  • 1960-09-14 Dmitri Schostakowitsch wird Mitglied der Kommunistischen Partei der UdSSR
  • 1960-11-02 Dmitri Schostakowitschs 8. Streichquartett wird in Leningrad uraufgeführt
  • 1961-10-01 Uraufführung von Dmitri Schostakowitschs 12. Symphonie
  • 1961-12-30 Uraufführung der 4. Symphonie von Dmitri Schostakowitsch in Moskau (fertiggestellt 1936)
  • 1962-03-18 Dmitri Schostakowitsch wird Mitglied des Obersten Sowjets der UdSSR
  • 1962-07-20 Dmitri Schostakowitsch vollendet seine 13. Symphonie
  • 1962-12-18 Dmitri Schostakowitschs 13. Symphonie wird in Moskau uraufgeführt
  • 1962-12-26 Dmitri Schostakowitschs Oper 'Katerina Ismailova' wird in Moskau uraufgeführt
  • 1963-01-08 Dmitri Schostakowitsch' Katharina Ismailova wird in Riga uraufgeführt
  • 1964-05-28 Dmitri Schostakowitsch vollendet sein 9. Streichquartett
  • 1964-07-20 Dmitri Schostakowitsch vollendet sein 10. Streichquartett
  • 1964-11-20 Dmitri Schostakowitschs 9./10. Streichquartett wird in Moskau uraufgeführt
  • 1964-12-28 Premier von Dmitri Schostakowitschs Kantate 'Die Hinrichtung des Stepan Razin'
  • 1966-01-30 Dmitri Schostakowitsch vollendet sein 11. Streichquartett
  • 1966-04-27 Dmitri Schostakowitsch beendet sein 2. Cellokonzert
  • 1966-05-28 Uraufführung des 11. Streichquartetts von Dmitri Schostakowitsch in Leningrad
  • 1966-06-25 Dmitri Schostakowitschs 13. Symphonie, Uraufführung in Leningrad
  • 1966-09-25 Dmitri Schostakowitschs 2. Cellokonzert wird in Moskau uraufgeführt
  • 1967-05-28 Dmitri Schostakowitsch beendet sein 2. Violinkonzert
  • 1967-09-26 Dmitri Schostakowitschs 2. Violinkonzert Uraufführung in Moskau
  • 1968-03-11 Dmitri Schostakowitsch vollendet sein 12. Streichquartett
  • 1968-09-14 Dmitri Schostakowitsch 12. Streichquartett, Uraufführung in Moskau
  • 1969-03-02 Dmitri Schostakowitsch vollendet seine 14. Symphonie
  • 21.06.1969 Dmitri Schostakowitschs 14. Symphonie wird in Moskau uraufgeführt
  • 1972-01-08 Dmitri Schostakowitschs 15. Symphonie wird in Moskau uraufgeführt
  • 1972-06-01 Dmitri Schostakowitschs 15. Symphonie, niederländische Erstaufführungen in West-Berlin
  • 1973-11-12 Dmitri Schostakowitschs 14. Streichquartett Uraufführungen
  • 1974-05-17 Dmitri Schostakowitsch vollendet sein 15. Streichquartett
  • 1974-10-25 Dmitri Schostakowitsch' 15. Streichquartett Uraufführung in Leningrad
  • 1974-11-05 Dmitri Schostakowitsch vollendet Michelangelo Lieder
  • 1974-12-23 Uraufführung der Suite von Dmitri Schostakowitsch über Verse von Michelangelo Buonarroti Liederzyklus in Leningrad
  • 1975-07-06 Dmitri Schostakowitsch vollendet Sonate für Alt Opus 147
  • 1975-08-14 Der russische Komponist Dmitri Schostakowitsch wird auf dem Nowodewitschi-Friedhof in Moskau beigesetzt

Berühmte Komponisten