Bürgerrechtsaktivist Jimmie Lee Jackson

Beruf: Menschenrechts-Aktivist

Staatsangehörigkeit: amerikanisch

Warum berühmt: Bürgerrechtler und Kirchendiakon, der 1965 während eines friedlichen Marsches für das Wahlrecht in seiner Heimatstadt Marion, Alabama, vom Alabama State Trooper James Bonard Fowler erschossen wurde.

Sein Tod inspirierte einen Monat später die Märsche von Selma nach Montgomery, die schließlich zum Voting Rights Act von 1965 führten.

Geboren: 16. Dezember 1938
Geburtsort: Marion, Alabama, USA

Generation: Stille Generation
Chinesisches Sternzeichen: Tiger
Sternzeichen: Schütze

Gestorben: 26. Februar 1965 (26 Jahre)
Todesursache: Schuss zu Tode

Historische Ereignisse

  • 1965-02-18 Kirchendiakon Jimmie Lee Jackson wird während eines friedlichen Marsches in Marion, Alabama, geschlagen und erschossen. Sein Tod 8 Tage später inspiriert die Märsche von Selma nach Montgomery.
  • 1965-03-07 Alabama State Trooper und 600 schwarze Demonstranten stoßen während des 'Bloody Sunday' in Selma zusammen, Demonstranten, darunter zukünftige Kongressabgeordnete John Lewis geschlagen und ins Krankenhaus eingeliefert
  • 1965-03-21 Martin Luther King Jr. beginnt den Marsch von Selma nach Montgomery, Alabama
  • 1965-08-06 US-Präsident Lyndon B. Johnson unterzeichnet das Stimmrechtsgesetz, das die Diskriminierung von Minderheiten bei der Wahl verbietet

Berühmte Bürgerrechtsaktivisten